Aktuelle Änderungen - Suchen:

--------------------------------------------------------------

Studien- und Berufswahlorientierung

Gesetzliche Grundlagen

Merkblätter des MSW

Zusammenstellungen für VVs


Schulinterne Regelungen

Termine für die Oberstufe

Facharbeit (Jg.-St. Q1)

Download: Formulare und Dokumente


Allgemeine Infos

Alternativen zum Abitur / zur Gymnasialen Oberstufe

edit SideBar

Fehlen bei einer Klausur

Diese Regelungen gelten ab dem 2. Halbjahr des Schuljahres 2015/16

§ 13 Abs. 4 APO-GOSt stellt fest: "Verweigert eine Schülerin oder Schüler einzelne Leistungen oder sind Leistungen in einem Fach aus von ihr oder von ihm zu vertretenden Gründen nicht beurteilbar, wird die einzelne Leistung oder die Gesamtleistung wie eine ungenügende Leistung bewertet (§ 48 Abs. 5 SchulG)."

Als Schülerin oder Schüler muss man deshalb gegenüber der Schule nachweisen, dass die Gründe, die dazu geführt haben, dass man z.B. eine Klausur nicht mitschreiben konnte, nicht zu vertreten, also entschuldbar waren. Erst dann darf man z.B. an einer Nachschreibklausur teilnehmen.

Wie legt man als Schüler/in dar, dass man nicht schuldhaft gefehlt hat, z.B. wegen einer Erkrankung?

1. Anruf im Sekretariat

Nach § 43 Abs. 2 SchulG muss die Schule unverzüglich über eine Erkrankung unterrichtet werden. "Unverzüglich" ist ein rechtlich feststehender Begriff und bedeutet "ohne schuldhaftes Zögern", also so bald wie irgend möglich. Daraus ergibt sich folgende für unsere Schule geltende Regelung:

Das Fehlen an einem Klausurtag muss durch einen Anruf im Sekretariat bis spätestens 12 Uhr an dem entsprechenden Tag angezeigt werden. Der Jahrgangsstufenleitung muss über das Sekretariat Folgendes mitgeteilt werden:

  1. Grund des Fehlens
  2. konkrete Angaben zum evtl. verabredeten oder schon durchgeführten Arztbesuch (Arzt, Termin)
  3. Tag der voraussichtlichen Rückkehr in die Schule.

2. Schriftliche Entschuldigung

Eine schriftliche Entschuldigung muss spätestens am 3. Schultag nach der Klausur dem Sekretariat unserer Schule - zusammen mit dem unten angegebenen Formular - vorgelegt werden. In dieser Entschuldigung muss u.a. auch der evtl. durchgeführte Arztbesuch angegeben werden, und zwar unter Namensnennung des Arztes, der Adresse und des Datums des Arzbesuches. Im Sekretariat erhält die schriftliche Entschuldigung einen Eingangsstempel. Beispiel: Am Montag ist der Klausurtermin, der wegen Krankheit nicht wahrgenommen werden konnte. Dann muss die schriftliche Entschuldigung spätestens am Donnerstag im Sekretariat vorliegen. Sollte man nicht in der Lage sein, die schriftliche Entschuldigung persönlich im Sekretariat abzugeben, so muss sie auf dem Postweg pünktlich (!) zugestellt werden, also – bezogen auf das Beispiel – spätestens am Donnerstag von der Post gebracht werden.

3. Attestpflicht

Bestehen berechtigte Zweifel an der Glaubwürdigkeit von Entschuldigungen, kann darüber hinaus eine Attestpflicht verhängt werden. Dann gilt: Wird eine Klausur versäumt, so ist ein Attest vorzulegen, aus dem hervorgeht, dass man an der Klausur nicht teilnehmen konnte. Dazu ist an dem Tag der Klausur ein Arzt aufzusuchen! Sollte ein Arztbesuch, z.B. wegen der Schwere der Krankheit, an dem Tag der Klausur nicht möglich sein, so muss dies der Jahrgangsstufenleitung am Tag der Klausur über das Sekretariat telefonisch mitgeteilt werden (s.o.) und spätestens einen Tag nach der Klausur ein Arzt aufgesucht und ein entsprechendes Attest ausgestellt werden.

Abgabe des Attestes

Die Abgaberegelung ist dieselbe wie bei der schriftlichen Entschuldigung (s.o.).


Formular für die Abgabe der schriftlichen Entschuldigung bzw. des Attestes: http://oberstufe.gymnasium-shs.de/index.php/Main/Doku07

Werden die Verpflichtungen, die unter den nummerierten Abschnitten 1. und 2. und ggf. auch unter 3. dargelegt worden sind, nicht erfüllt, verfällt das Anrecht an einer Nachschreibklausur teilnehmen zu können, und das damit unentschuldigte Fehlen bei der eigentlichen Klausur wird mit der Note "ungenügend" bewertet.


Noch ein Hinweis: In begründeten Ausnahmefällen können Nachschreibklausuren auch unangekündigt angesetzt werden, z.B. bei der Rückkehr in die Schule.

Bearbeiten - Historie - Druckansicht - Aktuelle Änderungen - Suchen
Page last modified on 05.02.2016 12:17 Uhr