Aktuelle Änderungen - Suchen:

--------------------------------------------------------------

Studien- und Berufswahlorientierung

Gesetzliche Grundlagen

Merkblätter des MSW

Zusammenstellungen für VVs


Schulinterne Regelungen

Termine für die Oberstufe

Facharbeit (Jg.-St. Q1)

Download: Formulare und Dokumente


Allgemeine Infos

Alternativen zum Abitur / zur Gymnasialen Oberstufe

edit SideBar

Mögliche Zugangsweisen und Eingrenzungsmöglichkeiten

Allgemeines

Dem Prozess der Themenfindung kommt besondere Bedeutung zu. Die Schülerinnen und Schüler sollen vor ihrer Entscheidung geübt haben, für die Facharbeit in den einzelnen Fächern geeignete Fragestellungen zu entfalten und auch einzugrenzen. Es sollte vermieden werden, dass die betreuenden Lehrkräfte den Schülerinnen und Schülern eine Aufgabe ohne vorbereitende Erörterung der Themenfindung vorgeben oder dass ein Spezialgebiet als Thema der Facharbeit gewählt wird. Es ist insbesondere darauf zu achten, dass die übernommene Aufgabe abgegrenzt und überschaubar ist. Zu allgemeine Themen sollten vermieden werden, damit eine einfache Übernahme aus dem Internet erschwert wird. Unterschiedliche Themen verlangen unterschiedliche fachliche Methoden der Bearbeitung. Dies kann geschehen durch

  • Interpretation von Texten, Bildern, Gegenständen, Klängen
  • Analyse von Sachtexten
  • Auseinandersetzung mit mathematischen und logischen Problemen
  • historische Bezüge
  • Fragen von gesellschaftlicher Relevanz
  • experimentelle Untersuchungen
  • Beobachtung und Erkundung von künstlichen und natürlichen Lebenswelten

Das Thema soll – nach Möglichkeit – aus dem laufenden Unterricht erwachsen und auf diesen zurückführen. Die methodischen Anforderungen sollen dem Unterrichtsniveau der Jahrgangsstufe Q1 entsprechen. Es sollen zudem solche Themen bevorzugt werden, die Studien der Schülerinnen und Schüler in ihrem Umfeld ‚vor Ort‘ ermöglichen. Sie sollen selbstständig und ihren eigenen Möglichkeiten entsprechend einen fachspezifischen Aspekt aufgreifen. Es reicht nicht aus, nur allgemeines Wissen zusammenzutragen, sondern es soll auch problemorientiert gearbeitet werden.

Endgültig wird das Thema in einem Beratungsgespräch zwischen Verfasser und Fachlehrerin/Fachlehrer festgelegt. Dabei sollte die Schülerin/der Schüler eigene Interessen nennen und auch einen Themenvorschlag mitbringen. In weiteren Beratungsgesprächen tauschen sich Schüler und Fachlehrerin/Fachlehrer darüber aus, wie sich das Thema bewährt hat oder ob ein neuer Schwerpunkt gesetzt werden muss.

In jedem Fachunterricht werden in der Vorbereitungszeit Beispiele mit den Schülerinnen und Schülern besprochen, so dass sich jeder über Charakter und Methoden in der Facharbeit eines jeweiligen Faches informieren kann und somit Hilfen für die Auswahl des Faches nach ihren/seinen Interessen und Begabungen erhält. Grundsätzlich bespricht jeder Fachlehrerin/Fachlehrer in seinem Kurs Themenbeispiele, da diese aus dem Unterricht hervorgehen und wieder auf den Unterricht zurückführen sollen.

Themen finden und eingrenzen am Beispiel der Gesellschaftswissenschaften

Typisierung von Vorschlägen

Das gesellschaftswissenschaftliche Aufgabenfeld bietet eine Fülle von Möglichkeiten für sinnvolle Facharbeiten. Bei der Themenauswahl ist es jedoch ratsam, bestimmte Gesichtspunkte zu beachten.

Eingrenzung tut deshalb Not. Eine wichtige Möglichkeit besteht in der Begrenzung der Bearbeitung auf einen bestimmten Ausschnitt der (Sekundär-)Literatur. Ist die Begrenzung nicht ausdrücklich schon in der Themenformulierung genannt, so sollte sie mit dem betreuenden Lehrer abgesprochen werden und muss dann in der Facharbeit selbst Erwähnung finden.

Vorschläge

Eine wichtige andere Form der Eingrenzung besteht in der genaueren Bestimmung eines Untersuchungsgegenstands.

Oft bietet sich der lokale Bezug an. Zur Auffindung von Facharbeitsthemen im Bereich Gesellschaftswissenschaften sollen hier einige Zugangsweisen vorgeschlagen werden, die durch verschiedene Blickrichtungen evtl. die Bestimmung konkreter Themen erleichtern können. Im Folgenden werden nur die Untersuchungsgegenstände genannt, ein daraus entwickeltes Thema stellt eine konkrete, noch nicht behandelte Frage oder - noch besser - wirft ein Problem auf.

  • problemorientiert: Untersuchung eines sozialen, politischen, wirtschaftlichen, geschichtlichen, sozialräumlichen, ethischen, erzieherischen Problems
    • Einbindung von Ausländerkindern in die Kindergruppen des NN-Kindergartens
    • Auswirkungen der Umstellung auf den Euro im Sparverhalten der Bürgerinnen und Bürger von NN
  • historisch orientiert: Untersuchung der Geschichte eines Gebildes (Dieser Ansatz ist keineswegs nur auf das Fach Geschichte beschränkt.)
    • Geschichte eines (bes. bedeutsamen oder interessanten) Gebäudes oder Ortes, einer Straße, eines Friedhofs etc.
    • Geschichte der Volkshochschule in NN
    • Geschichte der NN-Schule zwischen 1933 und 1939
  • an der Struktur orientiert: Untersuchung der Beschaffenheit, des Aufbaus oder der Implikationen eines Gebildes oder Prozesses
    • Die Arbeit der Wohlfahrtsverbände in NN
    • Marktchancen der TransFair-Produkte in NN
  • inhaltsanalytisch: Untersucht werden mit inhaltsanalytischen Methoden Produkte in Medien
    • Die Berichterstattung über Themen der ’Einen Welt‘ im Programm der ARD zwischen dem ... und dem ...
    • Die Rolle der Frau in der Anzeigenwerbung der Zeitschrift NN vom . . . bis zum . . .
  • handlungsorientiert: Untersuchung von Strategien zur Lösung eines Problems, der zugrundeliegenden Interessen, Widerstände und von Lösungsmöglichkeiten im demokratischen Prozess des Interessenausgleichs
    • Der Konflikt um die NN-Straße
    • Halfpipe in NN – unmöglich?
  • biographisch orientiert: Untersuchung der Biographie und der persönlichen Erlebnisse von Personen als Widerspiegelung historischer oder zeitgeschichtlicher Ereignisse
    • Die 68er Revolte in NN im Erleben damaliger Jugendlicher
    • Schicksal eines Deserteurs im Zweiten Weltkrieg
  • Kombinationen der o. g. Möglichkeiten:
    • Die Arbeit des Ausländerbeirats in NN
    • Das Wahlverhalten der Jungwählerinnen und Jungwähler in NN bei der Kommunalwahl vom ...

Checkliste am Ende der Überlegungen:

Das Thema ...

  • wurde exakt eingegrenzt.
  • weist einen eindeutigen Schwerpunkt auf.
  • stellt eine konkrete Frage oder wirft ein Problem auf.
  • ist präzise formuliert.
  • lässt eine Bearbeitung mit überschaubarer Materialfülle zu.
  • ist gut verständlich / griffig formuliert.
Bearbeiten - Historie - Druckansicht - Aktuelle Änderungen - Suchen
Page last modified on 16.11.2015 20:48 Uhr